Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Geniessen » Backen

Kekse: Safranfäden, Kiwimarmelade, Spätzlemehl

Intuitiv kochen und backen

Zutaten für Safran-Kiwi-Plätzchen:

Safranplätzchen mit Kiwimarmelade

100 Gramm Weizenmehl Type 550
100 Gramm Spätzlemehl
100 Gramm Butter
1 Eigelb
4 Esslöffel Kiwimarmelade
circa 1 gehäufter Teelöffel Safranfäden

Mehlsorten

Weizen, fast reif für die Mühle

Kennen Sie Spätzlemehl?
Nein?
Dann kommen Sie eventuell aus einer Gegend, in der Hochdeutsch gesprochen wird oder sonst irgendein Dialekt ausser Schwäbisch.
Spätzlemehl verhält sich zu Mehl wie Puderzucker zu Zucker. Dieses „Pudermehl“ wird von einigen schwäbischen Mühlen gemahlen und hauptsächlich für das Schaben von Spätzle, der schwäbischen Nationalsättigungsbeilage, verwendet.
Diese Gutsle gelingen durch das feine Spätzlemehl noch sandiger als Heidesand.
Sie stellen das genaue Gegenstück zum Knabbergebäck dar mit dem groben Vollkornmehl und den Nüssen.

Zubereitung

Weichen Sie die Safranfäden vorher eine Stunde im Orangenlikör ein, damit die Farbe sich entfalten kann.
Teilen Sie die weiche Butter in kleine Flöckchen und geben sie zusammen mit dem Ei, den in Orangenlikör eingeweichten Safranfäden und der Kiwimarmelade als Zucker-Ersatz in eine Schüssel und bereiten mit diesen Zutaten einen Rührteig .
Mischen Sie das Mehl und löffeln es Stück für Stück zum Eier-Kiwi-Safran-Orangenlikör-Butter-Schaum, damit das Mehl keine Klümpchen bildet.



Plätzchen mit Marmeladenauge

Formen Sie die Safran-Kiwi-Plätzchen wie Makronen , jedoch ohne Oblaten.
Drücken Sie mit dem Teelöffel eine Vertiefung in die Mitte und setzen jeweils einen Klecks Kiwi-Marmelade hinein.
Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie die Plätzchen gleichmässig darauf.

Backzeit

Schieben Sie das Blech auf die mittlere Schiene. Die Backzeit beträgt – bei vorgeheiztem Ofen - ungefähr 15 Minuten bei 180 Grad. Mit Umluft geht es schneller, obwohl die Temperatur nur 160 Grad betragen sollte.
Je nach Ofentyp kann die Backzeit variieren. Manche Öfen (wie meiner) haben unterschiedlich heisse Stellen. Besonders bei neuen Öfen ist es besser, das Gebäck im Auge zu behalten und sich während des Backvorgangs nicht zu weit zu entfernen.

Backrezepte

Linktipp des Tages:

Neue Rezepte