Startseite | Texte und Fotos nutzen | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Geniessen

Koch-Rezepte und praktische Tipps

Koch-Themen

Frisch vom Markt in den Kochtopf

Satt und zufrieden

Über-den-Markt-gehen heisst auch gleichzeitig für das Frühstück, das Mittagessen, das Abendessen, das Festessen... auszusuchen und einzukaufen.
Für die Marktanfänger bedeutet es eine gewaltige Umstellung vom Supermarktgemüse oder gar der Tiefkühlkost zu erntefrischen Lebensmitteln.
An Wurzelgemüse zum Beispiel klebt häufig noch die Erde.
Zwischen den Kirschen finden Sie noch kleine Ästchen und Blätter.
Die Lauchspitzen aus der Erdmiete können im Winter oben abgefroren sein (was der Qualität aber keinen Abbruch tut).
Gemüse

Gemüse-Rezepte

Backen, Gebäck

3 Hefezöpfe mit unterschiedlichen Zutaten

Vor dem Backen wird, im Gegensatz zum Kochen, der Teig mit sämtlichen Zutaten vermischt und erst danach in den Ofen geschoben, wo er sich weiterhin für eine Weile selbst überlassen bleibt.
Beim Backen entsteht an der Oberfläche des Gebäcks eine braune Kruste. Gebacken werden zum Beispiel Kuchen und Brotteige aller Art, sowie Pasteten, Aufläufe, Kartoffeln, Soufflés, Puddinge, Blätterteiggerichte, Gemüsekuchen, Pizzen und Plätzchen.
Hier ist kein Abschmecken zwischendurch mehr möglich und auch Topfgucker haben schlechte Karten. Dafür ist der Duft weit über den Herd hinaus zu bemerken. Der hat schon so manchen Hausgenossen in die Küche gezogen. Die Backzeit kann bei Hunger ein Hemmnis sein, manchmal jedoch eine geschenkte Zeit sein, um in Ruhe den Salat zu schnibbeln, oder den Tisch zu dekorieren, oder...
Backen

Essen heisst geniessen

Hirschgulasch, handgeschabte Spätzle, Feldsalat

und Preiselbeermarmelade

Für Speise und Trank zum schlank werden und vor allen Dingen schlank bleiben gibt es meiner Erfahrung nach keine Diät, die für Alle und Solche und Jede passt. Schon das Wort „Diät“ klingt nach Verzicht, Einseitigkeit, Einschränken.
Dabei ist Essen doch mit Lust und Genuss verbunden – nicht mit Kalorien-zählen und auf-den-Cholesterinwert-achten.

Fleisch und Wurst

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch Fleisch, so lange es nicht dominiert, sondern als Gleiches unter Gleichen gesehen wird.
In meiner Kindheit habe ich oft diesen (leider vergessenen) ostpreussischer Spruch gehört, wenn jemand ein dickes Kompliment machen wollte:
„Sie sehen heute aus wie eine wohlschmeckende Mahlzeit.“
Fleisch

Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein

Hühnerbrühe mit Möhren, Lauch, Kartoffeln

und dazu knusprige Croutons aus Brotresten

Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein
Häufig bleibt vom Mittagessen ein Rest zurück, für eine Mahlzeit zu wenig, zum Naschen zu viel. Was macht man nur mit vier gekochten Kartoffeln, einer Möhre, die nicht mehr in den Möhrensalat passte, dem grünen Teil einer Lauchstange, dessen weisser Teil sich so gut für den gestrigen Auflauf eignete? Die Petersilienwurzel ist auch schon überfällig...
Von einem Brathähnchen sind hauptsächlich die Knusperhaut und Knochen mit etwas Fleisch übrig geblieben - dieser Rest ist der Ansatz für ein neues Gericht.
Reste

Fleisch-Rezepte

Frühstück als Grundlage für den Tag

Schlangengurkenbeschwörer

So beginnt mein Tag:
Mein Frühstück besteht aus mindestens fünf Tassen grünem Tee, zwei Scheiben Vollkornbrot mit vielen ganzen Körnen im Teig und einem Brotaufstrich auf der Grundlage von Frischkäse. Es ist jeden Morgen gleich und doch immer anders, denn ich verwende grundsätzlich Obst und Gemüse der Jahreszeit entsprechend.
Meine Küchenkräuter auf dem Balkon schmecken nicht nur, sie sind auch ausgesprochen attraktiv.
Häufig werde ich nach Rezepten gefragt, die ich hiermit gern weiter gebe.
Brotaufstrichvariationen zum Frühstück

Backrezepte

Brotaufstrich mit Frischkäse

Frischkäse-Variationen sind zur Zeit nicht erreichbar

Linktipp des Tages: